Schulbetrieb


Reiten lernen von Anfang an richtig. Von der Longe, in die Gruppe, zur Reitbeteiligung oder zum eigenen Pferd.

 

Wir bieten einen Schulbetrieb nur für Kinder, die auf betriebseigenen Ponys das Reiten von der ersten Stunde an der Longe bei uns lernen können.

 

Bei uns steht das Kind im Vordergrund.

 

Der Longenunterricht beginnt zunächst ohne Zügel. Ziel ist es, dass der Schüler lernt, in allen Gangarten, ohne sich mit den Händen fest zu halten, im Gleichgewicht zu bleiben. Dann bekommt der Reiter Zügel und lernt mit diesen gefühlvoll auf das Pferdemaul einzuwirken. Danach werden die Hilfen für das Antraben, das Angaloppieren sowie das Durchparieren so lange geübt, bis der Reiter in der Lage ist, selbständig bei dem Pony die Hilfen anzuwenden.

Dem entsprechend ist die Anzahl der Longenstunden individuell von dem Schüler abhängig.

 

Jetzt erst geht der Reiter in die Gruppe.

 

Hier lernen die Kinder in kleinen Gruppen (4 Ponys) die Hufschlagfiguren und die dazu gehörigen Hilfen in allen Gangarten bis etwa zur Klasse A .

Auch hier werden die vielen verschiedenen Übungen so lange wiederholt, bis der Reiter sicher auf sein Pony einwirken kann.

 

Wir bieten Reitbeteiligungen an unseren Ponys erst, wenn die Schüler in der Gruppe sicher Ihr Pony beherrschen.